Dr. Judith Balogh

Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde ist so alt, wie es Menschen auf der Erde gibt.

Es ist die Anwendung von Pflanzen oder Pflanzenteilen in Form von Tees, Alkoholauszügen (Wirkstoffe in Lösung) oder als Droge (getrocknete Pflanzen).

Die Blütentherapie und Spagyrik sind spezielle Verfahren in der Verarbeitung der Pflanzen.

 

Das Wirkprinzip der Blütentherapie

Die Blütenessenzen enthalten die energetischen und geistigen Kräfte der Pflanze im konzentrierten Zustand.

Ihre Energieschwingungen entsprechen den verschiedenen negativen menschlichen Seelenzuständen, die jeder körperlichen Krankheit vorausgehen.

Die Blütentherapie behandelt körperliche Krankheiten nicht direkt.
Vielmehr setzt sie Informationsimpulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene und stellt so den Kontakt zum eigenen intuitiven Wissen wieder her.

Ich verwende in meiner Blütentherapie Bachblüten ebenso wie Orchideen, Hawaianische Essenzen und Alaska-Essenzen.

 

Die Wirkweise der Spagyrik

Spagyrische Essenzen sind wirksame, gut verträgliche Arzneimittel, die aus Heilpflanzen nach einem besonderen, alchemistischen Verfahren, hergestellt werden.

Der Herstellungsprozess bezweckt die größtmögliche Aktivierung aller arzneilichen Heilkräfte. Die Kräuter werden mit ihren wertvollen und wirksamen Heilstoffen aufgeschlossen und in eine spagyrische Essenz verwandelt.

Viele Beschwerden und Befindlichkeitsstörungen lassen sich mit diesen Essenzen lindern.